Franziska Reinbothe

1980 geboren in Berlin, lebt und arbeitet in Leipzig

Meisterschülerstudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB)
Finalistin beim Rostocker Kunstpreis (2018)
Wilhelm-Morgner-Stipendium, Soest (2016)
Artist in Residence Nida Art Colony, Vilnius Art Academy, Litauen (2013)

Der Begriff des Arbeitens an den Bildern ist für Franziska Reinbothe zentral, denn sie ist eine Malerin, die nicht ein primär definiertes malerisches Projekt umsetzt bzw. realisiert, sondern das „Machen“ des jeweils einzelnen Werkes betont, sich an dem jeweils einzelnen Werk abarbeitet. Dieses „Machen“ des Bildes geht weit über den reinen Malvorgang auf dem Malgrund hinaus, schließt einen Zerstörungsprozess in die Werk-Entstehung ein. Die Leinwand wird nach dem eigentlichen Malvorgang zerrissen, zerschnitten, vernäht und/oder gefaltet. Oder der Keilrahmen wird gebrochen, sodass aus dem Bild ein dreidimensionales Gebilde werden kann, das aus der Wand herausragt, zugleich aber immer ungegenständliche Malerei bleibt.

In jüngerer Zeit entstehen Bilder, so auch für die YC-Edition, bei denen Reinbothe transparente Chiffon- und Siebdruckgewebe in mehreren Lagen übereinander auf die Vorder- und Rückseite der Keilrahmen spannt, sodass ein transluzenter offener Bildraum entsteht, der mit Farbüberlagerungen die Erweiterungsmöglichkeiten aktueller Malerei auslotet. Seit die Künstlerin 2013 als Meisterschülerin an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig ihr Studium abschloss, erfuhr und erfährt sie eine zunehmende öffentliche Aufmerksamkeit, die unter anderem zur Beteiligung an der im September stattfindenden wichtigen Überblicksausstellung zur jungen deutschen Malerei im Bonner Kunstmuseum führte.

Werke des Künstlers

   Referenzen-Franziska_Reinbothe-01   Referenzen-Franziska_Reinbothe-02   Referenzen-Franziska_Reinbothe-03   Referenzen-Franziska_Reinbothe-04

   Referenzen-Franziska_Reinbothe-05   Referenzen-Franziska_Reinbothe-07   Referenzen-Franziska_Reinbothe-07   Weitere Arbeiten des Künstlers

 

Ausstellungen (Auswahl):

2019 
Lüneburg, Kunstverein, bei genauer Betrachtung (solo) 
Bonn, Kunstmuseum, Jetzt! Junge Malerei in Deutschland
Wiesbaden, Museum Wiesbaden, Jetzt! Junge Malerei in Deutschland
Schwerin, Kunstverein, re-define relief

2018
Soest, Museum Wilhelm Morgner, Soest Kräfte messen (solo)
Dordrecht/NL, Pictura, Who loves the Sun
Dornbirn/A, QuadrArt, 4abstract2not

2017
Leipzig, Bistro 21, Leipzig Brushing against Objects (mit Katharina Zimmerhackl)
Wismar, Schloss Plüschow, Berufstätige Bevölkerung

2016
Berlin, novilla, Lockere Gesellschaft, (mit Susanne Roewer) (solo)
Freiburg/Br., Kunstraum Alexander Bürkle, Allerbeste Aussichten
Kopenhagen/DK, Charlottenborg Kunsthal, Spring Exhibition 2016

2015
Wismar, Schloss Plüschow, Berufstätige Bevölkerung, (solo)

2014
Berlin, Landesvertret. des Freist. Sachsen, Zeitgen. Kunst im Kunstfonds – Förderankäufe 2014 Hamburg, Salon der GegenwArt 2014

 

Sammlungen

Staatliche Kunstsammlungen Dresden,
Sammlung der Ege Kunst- und Kulturstiftung, Freiburg/Br.,
Sammlung der Kunsthalle Rostock,
Städtischer Kunstbesitz der Stadt Soest,
Sammlung Schloss Plüschow, Wismar,
Sammlung Ebbers, Kranenburg,
Collection Willem van Zadelhoff, Antwerpen/BE
sowie Privatsammlungen im In- und Ausland

Editionen oder Unikate

Neuohne Titel
Franziska Reinbothe

ohne Titel

1.340€

2019, Serie von 5  (+1) Unikaten, je 50 x 50 x 4 cm, Chiffon, Polyethylen, Polyester, LW, Acryl auf LW