Hellmut Bruch

Geboren 1936 in Hall / Tirol (AT), wo er auch lebt und arbeitet

Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen in: Belgien, Brasilien, Canada, Deutschland, England, Estland, Frankreich, Holland, Italien, Israel, Japan, Korea, Litauen, Österreich, Polen, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Süd-Afrika, Ungarn und USA

„Meine zentralen Themen sind das Licht und Proportionen, die sich auf Naturgesetzlichkeiten beziehen….. Diese Erkenntnisse begeistern und inspirieren mich. …Edelstahl und transparentes, farbiges, fluoreszierendes Acrylglas sind meine bevorzugten Materialien. Meine Plastiken und Skulpturen sind keine reduzierten Abbildungen oder Abstraktionen des Sichtbaren. Sie sind die Realität des Immateriellen. Aus universalen Konstanten entwickelt münden die "Offenen Formen" in die Unendlichkeit.“

Die mathematischen Regeln und Gesetze sind in Hellmut Bruchs Werken stets ablesbar. Seine Maße sind der Fibonacci-Reihe entlehnt, die Schönheit eines gleichschenkligen Dreiecks bestimmt die Abmessungen. Das farbige Acryl (der Arbeiten) und die Reflexion der Schnittkanten lassen die Arbeiten strahlen, weit über die immanenten Harmoniegesetze.

Werke des Künstlers

Hellmut Bruch Wartenberger Doppelprogression 2009    Hellmut Bruch Progression nach Fibonacci 1993    Hellmut Bruch Progression der Flachen 2004    Hellmut Bruch Offenes System 1985 - 1986   
Hellmut Bruch Transparenz 1999    Hellmut Bruch Licht Farbe Proportion 2001-2002    Hellmut Bruch Große Kreisform 2004    Weitere Arbeiten des Künstlers 

Auszeichnungen und TV-Dokumentationen

Werke befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in: Brasilien, Canada, Deutschland, England, Frankreich, Holland, Italien, Japan, Österreich, Polen, Schweden, Schweiz, Slowenien, Süd-Afrika, Ungarn und USA

Editionen oder Unikate

Exzentr. Doppelprogr., Farbtransfer
Hellmut Bruch

Exzentr. Doppelprogr., Farbtransfer

980€

2016, Auflage 7/8 (+8/8),
farbl. Acrylglas gefräst, rote Folie,
21 x 21 x 3 cm

Gravitationskurve in Rot
Hellmut Bruch

Gravitationskurve in Rot

1.000€

LETZTES EXEMPLAR
2009/13, Auflage 7 (+1), Rotes,
fluoriszierendes Acrylglas mit Senklotschnur, 48 x 55 x 5 cm