Wim Bosch

Geboren 1960, lebt und arbeitet in Groningen, N

2012 erhielt er den Preis der Holländischen Mondriaan Foundation,
er unterrichtet Kunst 
an der Minerva Art Academy Hanze,
University of Applied Sciences in Groningen.

Wim Bosch als Fotograf zu bezeichnen greift weitaus zu kurz, denn er nutzt zwar das Medium der Fotografie, und das End-Ergebnis seines Arbeitsprozesses sind letztlich Fotoabzüge (prints). Der Prozess, den es braucht, um zu diesen Bildern zu gelangen, ist aber eher einer, der der Malerei nahesteht, ein Prozess, der das Experimentieren einbindet - mit verschiedenen Materialien und im weitesten Sinne auch skulpturalen Accessoires.

Die Fotografie offenbart immer eine ganz spezifische Beziehung zwischen fotografischem Bild und der Wirklichkeit. Diese Beziehung ist es, die Wim Bosch ganz besonders interessiert. In mehreren verschiedenen Werkserien nähert Bosch sich Wirklichkeits-Aspekten unserer Welt, indem er gefundene Abbilder (z.B. aus Zeitschriften) aufgreift und verfremdet. Diese Verfremdung oder Erweiterung kann durch eine digitale Alteration, manuelles Zerkratzen oder – wie in der von YC vorgestellten Edition – durch das Überschichten mit Seifenschaum entstehen. Seine Fotoarbeiten sind Abbilder und Ablagerungen bzw. Agglomerationen eines Arbeitsprozesses in der Zeit.

Der Künstler verwendet zum Beispiel das mediale Abbild eines Einfamilienhauses aus einer Architekturzeitschrift der 1950er Jahre. Das Foto einer zeit-typischen Erscheinung der Architektur gepaart mit der impliziten Werbesprache aus dieser Zeit wird schließlich überschichtet mit Seifenschaum. Dieser Moment wird fotografisch festgehalten. Es entsteht etwas Neues, eine Chimäre, die mit Humor Unklarheit über die Echtheit der abgebildeten Situation erzeugt.

Der Schaum scheint sich über das Abbild zu ergießen. Zunächst ist nicht ganz klar, ob der Schaum sich aus dem Haus ausbreitet. Man muss genauer hinschauen. Boschs Bilder werden so zu einem Fest des Sehens, auch des genauen Hinsehens. Es entsteht eine befreiende Unklarheit, ein Schweben zwischen den Genres, zwischen der abgebildeten Flachheit eines Fotos und der räumlichen Tiefe der Schaumskulptur darauf, zwischen dokumentarisch Abbildhaftem und poetisch, ein wenig fluxus-ähnlichem Freiheitsmoment. Die entstehende Unsicherheit macht Wim Boschs Arbeiten wunderbar offen und frei.

Werke des Künstlers

Referenzen-Bosch-01.jpg    Referenzen-Bosch-02.jpg    Referenzen-Bosch-03.jpg    Referenzen-Bosch-04.jpg  
Referenzen-Bosch-05.jpg    Referenzen-Bosch-06.jpg    Weitere Arbeiten des Künstlers

 

Einzelausstellungen ab 2000 (Auswahl):

2018 Tapping on windows, knocking on walls, Das Esszimmer-space for Art, Bonn(DE)

2017 Museum Belvedere, Heerenveen

2017You can tell that from here, Galerie Helder, Den Haag

2016 Sic transit..., Wallhouse#2, Groningen

2013Silica Valley, Kunstverein Grafschaft Bentheim, Neuenhaus (DE)

2012 Photoworks, Kunstverein Bochum, (DE)

2010 Overgrow, Gasunie Coperate collection, Groningen

2008 Fuzzy Logic, MKgalerie, Rotterdam

 

Gruppenausstellungen ab 2000 (Auswahl):

2016 Friendly Footage, Herbert Gerisch Foundation, Neumunster (DE)

2016 Naar Mankes, Museum Belvedere, Heerenveen

2014 Huizenzee, Galerie Witteveen, Amsterdam

2013 Centre for Visual Arts Groningen, NL

2011 Taste my photons, Noorderlicht Photogalerie, Groningen

2011 MKgalerie Berlin, Berlin, (DE)

2010 Stories of the Unseen, Centre for Visual Arts, Amsterdam

2009 MKgalerie, Berlin, (DE)

2008 Trafo, Westwerk, Hamburg, (DE)

2007 Beyond Photographpy, Galerie Gist, Amsterdam

2007 Transposed & Illuminated, Pictura, Dordrecht

2006 In Flagranti, Kunstverein Dortmund, (DE)

2006 Spellbound, Kunstverein Grafschaft Bentheim, DE

2004 Trace, Hirschl Contemporary Art, London, (UK)

2004 Exit, Museum Coopmanshus, Franeker

2003 Microscopium, Galerie Gist, Brummen

2002 Caleidoscopium, Kunsthalle Wilhelmshaven, (DE)

2001 Locus Suspectus, Outline Artspace, Amsterdam

 

Work in collections (selection):

Museum Boymans van Beuningen-Rotterdam, Drents Museum- Assen, UMCG hospital Groningen, the Ministry of Foreign Affairs-The Netherlands, UMC hospital Utrecht, Erasmus University collection-Rotterdam, RABO bank-The Netherlands,Treuhand Corporation Gmbh-Oldenburg (DE), Benneton (It.) and numerous private collections in and outside the Netherlands.

 

Editionen oder Unikate

NeuMusterhaus
Wim Bosch

Musterhaus

850€

Hahnemühle photorag, 
Blatt: 54 x 49 cm,
Rahmen: 56 x 51 cm