WESTFARBE-Stadtmuseum Siegburg


Stadtmuseum Siegburg Frühjahr 2018

 

WESTFARBE

 

< colour vs painting>,  Prozessualität und Erscheinung

11. März  bis 29. April 2018

 

Der erste frühlingshafte Sonntag brachte uns eine neue, wunderbare Ausstellung der WestFarbe, kuratiert von Dr. Gundula Caspary, der Direktorin des Stadtmuseums Siegburg, und Christoph Dahlhausen, unter dessen Federführung das Ausstellungsprojekt schon 2017 in Gelsenkirchen in anderer Konstellation zu sehen war.


Eine weitere aufregende Präsentation mit Werken von:


Barbara Adamek (D), Christoph Baudson (F)*, Christoph Dahlhausen (D)*, Michael Graeve (AUS)*, Katharina Grosse (D), Marcia Hafif (D), Margarete Hesse (D), Peter Holm (DK)*, Callum Innes (GB), Noel Ivanoff (NZ)*, Hartwig Kompa (D), KP Kremer (D), Joseph Marioni (USA), Tomasz Milanowski (PL), Simon Morris (NZ), Frank Piasta (D)*, Fernando Rascon (ME), Léoplodine Roux (F)*, Martijn Schuppers (NL)*, Elisabeth Sonneck (D)*, Rainer Splitt (D)*, John Tallman (USA), David Thomas (AUS), Peter Willen (CH)

 

Viele der Künstler waren persönlich zur Eröffnung nach Siegburg gekommen.        

               

 

Unter den ausgestellten Werken viele (alle mit*) der von youngcollectors vertretenen Künstler, teilweise mit Werken der Edition.

 

 

 

(hier Graeve, Baudson, Roux) 

 

 

 

(hier Piasta und Ivanoff)

 

 

Spannend die Inszenierung, die in das gesamte Haus übergreift. Ob im Treppenhaus, dem Aufzug, in der Keramikabteilung des Museums oder bei der Abteigeschichte im Untergeschoss, Werke der Ausstellung gesellen sich zu den hauseigenen Exponaten.

 

 

 

 

 

 (hier Splitt und Dahlhausen)

 

Interessant wie Farbe sich in den Raum dreht, in Objekten uns entgegen kommt, sich von der Wand entfernt auf den Boden…Farbe flächig und reliefhaft, transparent und opak… Farbe in jeglicher Erscheinungsform…

 (hier Graeve, Sonneck, Holm und Dahlhausen)

 

 

 

Die Eröffnungsreden waren so voll der anregenden, faszinierenden Worte, dass sie in ihrer Komplexität nicht wiederholbar sind.
Aber es bleibt die Aufforderung zu sehen, genau hinzuschauen, zu bemerken wie sich die Wahrnehmung verändert, Fragen zu stellen.
Kunst ist Kommunikation, kommunizieren Sie mit den Kunstwerken, diskutieren Sie!

 

 

Im Museum sind Kuratorenführungen und ein Workshop geplant, bevor am 29. April auch diese Show zu Ende geht!

 

Für weitere Information zum Begleit-Programm der Ausstellung:
www.stadtmuseum-siegburg.de