Léopoldine Roux

Geboren 1979 in Lyon, lebt und arbeitet in Brüssel

Diverse internationale Preise und Stipendien
Seit 2007 Professur an der Académie des Beaux-Arts JJ Gaillard, Brüssel

Die Freiheit des minimalistischen Statements “what you see is what there is” nutzt Léopoldine Roux um uns selber ihre Welt entdecken zu lassen, in der sie mit Farbe neue Beziehungen, ungeahnte Spannungen schafft. Farbe ist ihr Medium, Polyurethan ihr Mittel. Sie arbeitet mit dem fast zufälligen Verlauf ihres Materials, zieht sich in einem bestimmten Moment zurück, lässt es sich selbst vollenden.

Sie mag diese Eigenständigkeit. Sei vergleicht sie mit einem Kind, das man in die Welt setzt, um es in sein eigenes Leben zu entlassen.

Spielerisch setzt sie meist schrille Farbtöne ein, um ihre jeweilige Umwelt zu verzaubern. Selten lassen sich ihre Arbeiten auf Leinwand bannen, es sind vielfach Aktionen im urbanen Raum, die verwirren, Märchenhaftes schaffen.

In der ersten Edition von YC gibt sie den Träger vor (ein Zehntel ihrer eigenen Größe) und lässt das Polyurethan davon Besitz ergreifen.

Werke des Künstlers

Referenzen_Leopoldine_Roux_01_OVERFLOW on the Rocks    Referenzen_Leopoldine_Roux_02_The_Rose_Fountains_Brussels    Referenzen_Leopoldine_Roux_03_Bubble_Paintings    Referenzen_Leopoldine_Roux_04_The_Big_Escape  
Referenzen_Leopoldine_Roux_05_Candy_Land_Bubble_Stones    Referenzen_Leopoldine_Roux_06_Candy_Land_The_One    Referenzen_Leopoldine_Roux_07_FAMILIES and co PAINTINGS    Weitere Arbeiten des Künstlers

Vita:

2007        Professor, Académie des Beaux-Arts JJ Gaillard, Brussels since 2007
2003        Master peinture et recherches tridimentionelles, ENSAV La Cambre, Brussels
2002        DNSEP at Rennes Fine Arts School in France

Ausstellungen (Auswahl):

2002        Limoges (F), Musée de l’Evêché, Nature-Culture
2003        Glasgow (GB), Intermedia Gallery, Art dans la cité
2004        Bazouges (F), Centre de création, A ciel ouvert
2005        Bruxelles (B), Maiis Urban Art Festival, The Rose fountains
2007        Bruxelles (B), Maison d’art actuel des Chartreux, Wintergloss
2008        Bruxelles (B), CCNOA, Wall Sculpture
2008        Bruxelles (B), Museum Van Elsene, territoire de convergences
2009        Peking (China), Platform China Contemporary Art Institute, The kite paintings
2009        Lyon (F), Bullukian Foundation, Color me bad
2009        Graz (A), Kunstverein Medientrum, With your eyes only
2011        Hasselt (B), CAW foyer social, Something in the air, 101% culturel
2012        Elingen (B) Galerie 6B, All I need
2013        Vienne (F), Off Biennale de Lyon, Columna II
2013        Montauban-Buzenol (F), Centre d’Art Contemporain du Luxembourg Belge, A table
2014        Hasselt (B), Coöperatieve KultuurHuis, Cosmic Trip
2014        Bastogne (B), L’Orangerie, Fernand Léger, Couleurs de la mémoire
2014        Bonn (D), raum2810, Auf den Punkt

Editionen oder Unikate

Small-escape
Léopoldine Roux

Small-escape

590€

2015, Auflage 4 (+1), Unikatserie
Lack auf Polyurethan, Chassis, LW,
33 x 24 x 7cm

MiniMe III, (red, pink, yellow)
Léopoldine Roux

MiniMe III, (red, pink, yellow)

490€

2014, Auflage 8 (+2), Unikate,
Polyurethan-Schaum auf Holz,
12 x 10 x 10 cm